Arbeitsgruppe Personalvertretung (AGPV)

Mit der Organisationsreform wurde in der gesetzlichen Rentenversicherung erstmals ein trägerübergreifendes Personalvertretungsgremium eingeführt. Am 4. Oktober 2005 wurde die Arbeitsgruppe Personalvertretung (AGPV) gebildet. Die AGPV hat nach § 140 SGB VI ein Anhörungsrecht; vor verbindlichen Entscheidungen der Deutschen Rentenversicherung Bund, die Einfluss auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten haben können, muss die AGPV angehört werden.

In der AGPV sind Personalräte aller Rentenversicherungsträger vertreten. Für die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd ist Christian Heide Mitglied in der AGPV.

Aus ihrer Mitte hat die AGPV einen siebenköpfigen Vorstand gewählt.

Von 7 Vorstandsmitgliedern sind 7 Mitglied bei ver.di.

Robert Vey (Deutsche Rentenversicherung Hessen, Vorsitzender)
Rudolf Klussmann (Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover, 1. stv. Vorsitzender)
Marc Stock (Deutsche Rentenversicherung Bund, 2. stv. Vorsitzender)
Marc Spengler (Deutsche Rentenversicherung Saarland)
Deno Hartwig (Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg)
Marita Schaldach (Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See)
Ines Bischoff (Deutsche Rentenversicherung Bund)

Die AGPV hat mehrere Fachausschüsse eingerichtet. Christian Heide (München) ist Mitglied im Fachausschuss 'Datenverarbeitung'. Heidemarie König-Fischer (München) ist Mitglied im Fachausschuss 'Rehabilitation'.